Home / Familie / Künstliche Befruchtung der Eizelle

Künstliche Befruchtung der Eizelle

Als Eizelle wird die weibliche Keimzelle bezeichnet, die dazu dient sich fortzupflanzen. Dabei sind alle genetischen Anlagen enthalten, die man dann an sein Kind weitergibt.

Wie wird die Eizelle normalerweise befruchtet

Im Normalfall wird die Eizelle einer Frau durch ein Spermium des Mannes befruchtet, wodurch die Frau dann schwanger wird. Wenn dies so allerdings nicht geschieht und ein Paar schon seit längerem versucht auf diesem konventionellen Wege schwanger zu werden, dann kann man sich auch für eine so genannte künstliche Befruchtung entscheiden.

Dabei wird die Eizelle der Frau, wie schon gesagt auf einem künstlichen Wege befruchtet.

Wieviele Geburten gab es auf diese Weise

Bis heute sind rund drei Millionen Babys auf diese Weise auf die Welt gekommen. Das Sperma, das man dazu benötigt wird aus dem Ejakulat des Partners (homologe Befruchtung) oder eines anderen Mannes (heterologe Befruchtung) gewonnen.

Wenn bei dem Partner eine funktionelle Impotenz vorliegt wird das Sperma, mit dem die Eizelle befruchtet werden soll, durch eine so genannte Hodenbiopsie gewonnen. Dazu wird das Sperma direkt aus dem Hoden entnommen.

Im Zuge der künstlichen Befruchtung kann Mann nicht nur sein Sperma spenden, sondern Frau auch ihre Eizelle. Das ist nämlich dann sehr hilfreich wenn eine andere Frau gerne ein Kind hätte, allerdings unfruchtbar ist.

Dabei werden diese in einzelne Kategorien unterschieden. Dies ist allerdings von Klinik zu Klinik anders. In der Regel handelt es sich aber um Einzellen, die von Frauen unter 30 Jahren gespendet worden sind. Viele Kliniken werben mit jung, schön und intelligent.

Ursachen der Unfruchtbarkeit

Es gibt sehr viele Ursachen für eine Unfruchtbarkeit und diese sollte man sich auf jeden Fall vorher untersuchen lassen, denn für jede Ursache gibt es auch die passende Behandlung. Dabei muss man mit der Eizelle der Frau ganz besonders behutsam umgehen.

Aber auch der Mann kann unfruchtbar sein. Um dies herauszufinden ist es eben dringend notwendig die Paare zu untersuchen, damit man auch die richtige künstliche Befruchtung anwenden kann.

Die Eizelle der Frau und das Sperma des Mannes

Die Eizelle der Frau und das Sperma des Mannes also sind die Faktoren, die entscheidend sind für eine Schwangerschaft. Wenn eines von beiden nicht richtig funktioniert ist es schwer schwanger zu werden. Durch eine künstliche Befruchtung kann man also nachhelfen.

Allerdings liegt es nicht nur an der Eizelle der Frau, sondern kann auch am Sperma des Mannes liegen, weshalb der Kinderwunsch sich nicht erfüllt. Deshalb sollte man sich vorher immer ganz genau untersuchen lassen, bevor man sich für eine künstliche Befruchtung entscheidet.

Über Fox

Nach Oben