Home / Allgemein / Augenlasern wussten sie schon

Augenlasern wussten sie schon

Immer mehr Menschen wenden sich an das Augenlasern, um der Sehschwäche endlich entgegenzutreten. Konventionelle Arten, wie zum Beispiel eine Brille oder auch Kontaktlinsen werden zwar immer noch von den meisten bevorzugt, jedoch gibt es einige Fälle, in denen so etwas störend sein kann.

Welcher Personenkreis sollte sich die Augen lasern lassen

Beispielsweise bei Menschen, die Berufe haben, in denen man viel Staub um sich hat oder auch mit Holz arbeitet, bietet sich das Augenlasern an.

Dort können nämlich insbesondere Kontaktlinsen auf Dauer sehr störend werden. Es gibt allerdings einige Richtlinien, die einzuhalten sind und an Hand dessen man erkennt, ob man nun ein guter oder ein eher weniger guter Kandidat zum Augenlasern ist.

Man sollte sich über diese Richtlinien im Vorfeld informieren, um zu erfahren ob Augenlasern auch wirklich das Richtige für einen ist oder eher doch nicht.

Hat die Operation beispielsweise einen Einfluss auf den Beruf und die Karriere?

In manchen Berufen werden solche Operationen wie das Augenlasern auch verboten. Hierbei handelt es sich insbesondere um den Pilot, den Berufskraftfahrer oder etwa den Polizist.

Zudem sollte man Vorerkrankungen berücksichtigen, wie zum Beispiel eine Autoimmunerkrankung oder eine chronische Erkrankung. Solche Erkrankungen können nach dem Augenlasern nämlich die Heilung der Wunden negativ beeinflussen. Besonders Gicht oder Diabetes sind hierfür wohl weniger förderlich.

Vor dem Augenlasern sollte man nochmals überprüfen, ob man jemals sonstige Probleme mit den Augen hatte, denn schließlich wird daran ja operiert. Die rede ist hier von Problemen neben der Fehlsichtigkeit, die mit dem Augenlasern ja behoben werden kann.

Die Frage nach den Medikamenten ist ebenfalls sehr wichtig, denn besonders Kortikosteroide sind in der Lage die Heilung zu verlangsamen.

Eine gute und stabile Refraktion sollte man auch vorweisen können, bevor man sich dem Augenlasern hingibt, denn ob der Brillenwert sich im letzten Jahr verändert hat oder stabil geblieben ist, kann ebenfalls die Heilung dementsprechend verzögern.

Stärke des Sehfehlers wichtig beim Augenlasern

Wie stark der Sehfehler ist, ist ein wichtiger Faktor, der vor dem Augenlasern unbedingt überprüft werden muss. Ebenso die Pupillengröße, denn ob diese in der Nacht oder auch nur in der Dämmerung sehr groß sind ist sehr wichtig für den Verlauf der Operation und den Heilungsprozess.

Die Frage nach der Hornhautdicke muss geprüft werden, denn einige Menschen haben eine dicke und manche eher eine sehr dünne Hornhaut. Alles in allem ist das Augenlasern ein operativer Eingriff, der schon im Vorfeld überprüft gehört.

Über knobi

Nach Oben